Prof. Ghaleb Natour hält Vorträge und gibt Trainings und Seminare über den Nahostkonflikt. Herr Natour  ist Palästinenser aus Israel und Deutscher, der seit 1979 in Deutschland  lebt und arbeitet.

Vorträge über historische Ursprünge des Konflikts, mit Darstellung aktueller Geschehnisse aus der Sicht eines Direktbetroffenen. Die zusammengetragenen Informationen stammen aus Quellen israelischer und jüdischer Friedensorganisationen.

  • Vortrag 1

    60 Jahre Israel  60 Jahre Nakba  120 Jahre alter Israelisch-Palästinensischer Konflikt

  • Vortrag 2

    Die palästinensichen Araber in Israel (Ursprung/Geschichte, heutige Situation, Zukunft)

  • Vortrag 3

    Israel hat gewählt. Gibt es neue Perspektiven für den Frieden in Nahost?

  • Vortrag 4

    Die zionistische Einwanderung nach Palästina | Der Nahe Osten nach dem 1. Weltkrieg | Die Entstehung des Landes Israel

  • Vortrag 5

    Flucht und Vertreibung in Palästina

bisher gehaltene und organisierte Vorträge :

  • 17.05.2019 Die palästinensischen Araber in Israel zwischen Demokratie und Ethnokratie
    Deutsch Amerikanisches Institut DAI-Heidelberg (s. Interview Rhein-Neckar-Zeitung 17.05.2019)
  • 10.02.2019 Die palästinensichen Araber in Israel zwischen Demokratie und Ethnokratie
    Nahostinitiative Bielefeld
  • 11.02.2019 Die palästinensichen Araber in Israel zwischen Demokratie und Ethnokratie
    Initiative Hannover
  • 24.11.2019 Die palästinensichen Araber in Israel (Ursprung/Geschichte, heutige Situation, Zukunft), Solingen
  • 18.11.2018 Ein literarisch politisches Wochenende mit philosophischen Akzenten
    Robert Menasse erhält den Walter-Hasenclever-Preis Carlos Fraenkel aus Kanada hält die Laudatio.
    Lesung Carlos Fraenkel Backhaus Jakobstraße 13, Aachen
    Weitere Gäste werden Prof. Ghaleb Natour… Moderation: Dr. Barbara Schommers, Vorsitzende der Walter-Hasenclever-Gesellschaft. http://walter-hasenclever-gesellschaft.de/
  • 25-27.05.2018 Die Arabischen Palästinenser in ISrael- Vergangenheit-Gegenwart und Zukunft-
    BIB Konferenz, Heidelberg, BIB Konferenz
  • 16-18.02.2018 ISRAEL, PALÄSTINA UND DER NAHOSTKONFLIKT Geschichtliche Entwicklungen –
    Zukunftsperspektiven- Die Hegge Christliches Bildungswerk
  • 5-7.01.2017  International Meeting for Science in Palestine  Universitty of Cambridge UK
  • 19.10.2016   Gedenkrunde für Rupert Neudeck , Katholische Familienbildungsstätte/ FrauenWegeNahost Bonn
  • 06.11.2015   Wohin Israel/Palaestina Prof. R. Verleger, Prof. G. Natour, Horst Dahlhaus, Johanneskirche Bonn
  • 07.07.2015   Die Palästinenser-Schmittmann-Kolleg, Köln
  • 14.03.2015    Palästina, Israel, Deutschland: Traum und Realität, Erholungsgesellschaft Aachen
    Ein politischer Abend mit Prof. Rolf Verleger und Dr. Ghaleb Natour
    moderiert von Joachim Zinsen, Aachener Nachrichten
  • 22.08.2014   Der  israelisch-palästinensischen Konflikt- historische Ursprünge des Konflikts und aktuelle
    Darstellung der Geschehnisse- der neuste Krieg gegen Gaza
    Probstei, Hauptstraße 35, 56761 Hambuch (Artikel Rhein Zeitung 2-9-2014)
  • 29.03.2014    ISRAELS ENTSTEHUNG IN PALÄSTINENSISCHER SICHT
    Einführung in die Ausstellung. Mit Beiträgen von Judith Bernstein (München)
    und Dr. Ghaleb Natour (Aachen)- Jüdin und PaläsNnenser, beide in Israel geboren und deutsche
    Staatsbürger-Nakba- Ausstellung: Lübeck: 31.März -11.April 2014, DGB-Haus, Holstentorplatz 1-5
    NAKBA  1948  Flyer   Nakba Unterstützerkreis

mit  Felicia Langer, Rupert Neudeck, Udo Steinbach, Rolf Verleger, Ghaleb Natour
Aachener Nachrichten 18.10.2010 (Interview Felicia Langer)

  • 14.05.2010  Versöhnungsbund Jahrestagung 2010 Bonn: Flucht und Vertreibung am Beispiel Palästina
  • 23.04.2010   Volkshochschule (VHS) Heidelberg
  • 21.04.2010    Düren Papst-Johannes-Haus (Gemeindezentrum der Anna- Gemeinde)
  • 29. 03. 2010  organisiert: Dr. Neudeck „Wann beginnt der Frieden? Israel und Palästina – Was wir tun können und tun müssen“
    Zeitungsartikel AN 26.03.2010 
  • 11.12.2009    Elisabeth-von-Thadden-Schule Heidelberg
  • 03.12.2009    Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Paderborn, AnzeigeReferenz/Zeitungsbericht
  • 27-29.11.2009   QUO VADIS, ISRAEL ? Palästina als Konfliktkern für das Verhältnis
    zwischen westlicher und östlicher Welt DIE HEGGE – Christliches Bildungswerk
    Dr. Ghaleb Natour, Aachen, Prof. Dr. Rolf Verleger, Lübeck,Prof. Dr. Udo Steinbach, Hamburg Dr.
    Rupert Neudeck, Troisdorf.ResolutionReferenz
  • 19.11.2009    Friedensenswochen 09.11.-22.11.2009  Evangelische Kirchengemeinde 52531 Übach-Palenberg
    Frauen gegen Mauern: Israelische Frauen treten ein für Menschenrechte an den Checkpoints
  • 25. 05. 2009  Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr, 52511 Geilenkirchen, Referenz
  • 22. 04. 2009  Oberstufe des Ritzefeld Gymnasiums Stolberg
  • 15. 04. 2009  Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ESG Oldenburg/Nakba Ausstellung
  • 03. 04. 2009  VHS Schriesheim bei Heidelberg: Schulgasse 1c, 69198 Schriesheim
  • 31. 03. 2009  Sekundarstufe II, Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und weitere Oberstufen zweier Gymnasien-
    Recklinghausen

Bei den Vorträgen wurden selbst zubereitete palästinensische Spezialitäten gegen Spenden angeboten. Mit dem Geld konnten
Schulprojekte in der Westbank direkt/persönlich, transparent und ohne finanziellen Verwaltungsaufwand durchgeführt werden.
Bei einigen Veranstaltungen wurden Dokumentarfilme zum Thema (Gaza Strip-J. Longley, Jenin Jenin -M. Bakri, … ) vorgeführt.
Wenn Sie an einem Vortrag in Ihrer (kirchlichen) Gemeinde, in der Schule Ihrer Kinder, in Ihrem Krankenhaus etc… interessiert
sind, dann schicken Sie eine E-Mail an   kontakt(at)israel-palaestina(punkt)de

Verein zur Förderung des Frieden s in Israel und Palästina e.V

© Copyright - Frieden in Israel und Palästina e.V.